Verlängerung A3 zerstört intakte Naturräume

Es findet ein drastischer irreparabler Eingriff in intakte Lebensräume statt

  • Zerschneidung von heute zusammenhängenden Grünflächen, wodurch der natürliche Lebensraum von Wildtieren noch weiter eingeschränkt / zerstört wird
  • Beispiele für „Inseln“ entstanden durch Autobahnbau, wo Wildtiere nicht mehr zu und abwandern können gibt es ausreichend

Wenn die bestehende, hochgelegte Trasse des Autobahnzubringers im Bereich Wulkaprodersdorf nur mit Lärmschutzwänden aufgerüstet wird, kann die kalte Luft, die sich im Winterhalbjahr als sog. „Inversion“ bildet, nicht abfließen und das Gemeindegebiet von Wulkaprodersdorf kommt in einem Kältesee zu liegen. Die stabile Luftschichtung führt zu Anreicherung von Luftschadstoffen durch Heizung und Fahrzeugabgase und auch zu verbreiteten Frostschäden an Pflanzen.

Wulkaprodersdorfer Kaltluftsee
Teilen mit