Presseaussendung BIG A3 vom 19.12.2019

BIG A3 – Überparteiliche BI-Plattform gegen den Weiterbau der A3

BIG A3 lässt sich nicht den Wind aus den Segeln nehmen

BIG A3 über den grün-türkisen Initiativantrag zur Verlängerung der A3

Antrag auf www.parlament.gv.at lesen

Die BIG A3, die überparteiliche Bürgerinitiative gegen die Verlängerung der Südost-Autobahn (A3), hat in einem offenen Brief vom 12.11.2019, die burgenländischen NR Abgeordneten, zur gemeinsamen Einbringung eines Initiativantrages zur Streichung der Verlängerung der A3, von Eisenstadt über Klingenbach zur Grenze nach Ungarn, gefordert.

Diesen Schritt hat die BIG A3 nach eingehender Prüfung der rechtlichen Situation, basierend auf Anfragebeantwortungen aus dem BMVIT, als einzig sinnvollen Schritt zur nachhaltigen Klärung der Situation gesetzt, da von Seiten der Politik lediglich rechtlich nicht haltbare Aussagen getroffen wurden.

Die BIG A3 ist mit dem grün-türkisen Antrag unzufrieden. Denn er beinhaltet nicht die von uns geforderte Streichung der Verlängerung der A3 vom Knoten Wulkaprodersdorf bis zum Grenzübergang Klingenbach.

Der Initiativantrag hat lediglich eine Evaluierung möglicher Auswirkungen zum Ziel, für den Fall, dass die A3 verlängert wird. Wenn auch eine mögliche Herausnahme der Verlängerung der A3 im letzten Satz in Aussicht gestellt wird. Dazu die BIG A3: „Was will man bitte ein halbes Jahr lang untersuchen, was nicht ohnedies schon (jedenfalls den betroffenen Gemeinden, die aus gutem Grund „Nein zur A3-Verlängerung“ gesagt haben) bekannt ist?

Wir haben mit den Abgeordneten der ÖVP und den Grünen gesprochen und ihnen auch unsere Enttäuschung mittgeteilt. Denn das Damoklesschwert der A3 Verlängerung schwebt weiterhin bedrohlich über den Köpfen der Bürgerinnen und Bürger des Bezirks Eisenstadt Umgebung – und das ohne, dass seitens der Politik bis heute eine Begründung für die geplante Errichtung der Verlängerung der A3 geliefert wurde.

Wie haben die anderen Parteien reagiert?

Von der SPÖ haben wir bis heute keine Antwort zu unserem Anliegen erhalten.

Ein Abgeordneter der FPÖ hat sich bei uns gemeldet, jedoch ohne etwas Konkretes für uns zu unternehmen.

Verlängerung A3 – NEIN DANKE!!

Lieber Maßnahmen setzen, die den Verkehr auf die Schiene bringen! Wir lassen uns nicht drüberfahren!

Teilen mit